... ...
NAVIGATION
TEILEN
KONTAKT Mail: info@vvk-deutschland.de Telefon: +49 163 3857610


Vermisstenfälle

Georgine Krüger

Private Suchseite/Initiative: -

Offizielle Seite der Behörden: -

Foren: https://www.allmystery.de/themen/km79169

Fotos

Kurzfassung:

Geboren: 25.07.1992

Vermisst seit: 25.09.2006

Augenfarbe: -

Haarfarbe: Braun

Georgine wird seit dem 25. September 2006 vermisst. Sie kam

aus der Schule. Um 13.50 Uhr stieg Georgine Krüger, 14, in der

Perleberger Straße in Berlin-Moabit aus dem Bus, Linie M 27,

200 Meter von ihrem Elternhaus entfernt. Kurz nach 14 Uhr

wurde ihr Handy ausgeschaltet.

Zusammenfassung:

Geändert: 19.03.2020

Seit dem 25. September 2006 sucht die Polizei nach Georgine Krüger. Die damals 14-Jährige stieg in Berlin-Moabit aus einem Bus nahe ihres

Wohnhauses und ist seither spurlos verschwunden. Seit Dienstag behandelt die Polizei den Vermisstenfall als Mordfall.

Vor zwölf Jahren verschwand Georgine Krüger - nun fasst die Polizei einen Verdächtigen

Der Grund: Am Dienstagmorgen verhafteten die Ermittler einen 43-Jährigen, "der dringend verdächtig ist, die zur Tatzeit 14-jährige Schülerin Georgine

Krüger am 25. September 2006 getötet zu haben." So steht es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Demnach

soll der Beschuldigte die Jugendliche aus sexuellen Beweggründen auf dem Heimweg von der Schule abgefangen, in seinen Keller in Moabit gelockt

und dort getötet haben. Eine Leiche ist dem Bericht nach allerdings noch nicht gefunden worden. Die Suche dauert an.

So kamen die Ermittler auf die Spur des Verdächtigen

Wie kamen die Beamten nach nun mehr zwölf Jahren auf die Spur des Mannes? Nachdem der Verdächtige durch zwischenzeitliche Erkenntnisse ins

Visier der Polizei geraten war, wurde ein verdeckter Ermittler eingesetzt. Der Undercover-Polizist konnte die Verdachtsmomente den Angaben zufolge

in den vergangenen Monaten soweit erhärten, dass es nun zu der Festnahme kam.

Der Verhaftete ist der Polizei nicht unbekannt. 2012 war er bereits wegen sexueller Nötigung einer Zwölfjährigen verurteilt worden. Auch damals hatte

er das Mädchen wegen sexueller Motive in seinen Keller gelockt. Nach Informationen des RBB hätten Erkenntnisse aus dieser Verurteilung

entscheidend dazu beigetragen, den Familienvater als dringend tatverdächtig einzustufen. Es sei weiterhin aufgefallen, dass der Mann in auffälligem

Maße an minderjährigen Mädchen interessiert sei. Eine vergleichende Überprüfung der Positionsdaten von seinem und Georgine Krügers Handy

hätten den Verdacht zusätzlich erhärtet.

Ende einer zwölf Jahre dauernden Suche

Sollte sich der Verdacht der Ermittler bestätigen und Georgine Krüger getötet worden sein, würde dies das Ende einer zwölf Jahre dauernden Suche

bedeuten. Wie eingangs erwähnt, wurde die seinerzeit 14-Jährige am 25. September des Jahres 2006 zuletzt gesehen, als sie um 13.50 Uhr nur 200

Meter von ihrem Wohnhaus entfernt aus dem Bus stieg. Zehn Minuten später wurde ihr Handy ausgeschaltet, danach verlor sich jede Spur. Es sei

"unwahrscheinlich, dass sich die Vermisste derzeit noch aus freiem Antrieb irgendwo verborgen hält", schrieb die Polizei seinerzeit. In der Folge

verliefen die umfangreichen Ermittlungen ergebnislos, obwohl die Ermittler mehr als 300 Hinweisen nachgingen und unter anderem mit Mantrailer-

Hunden nach dem Mädchen suchten. Irgendwann wurde der Fall zum Cold Case

Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/vermisste-georgine-krueger--so-kam-die-polizei-auf-den-verdaechtigen--8477924.html
Dokumente (klicken zum Download): Flyer 1 HINWEISE/Belohnung
Flyer bestellen: Senden Sie bitte eine Mail mit der Anzahl der Flyer und Ihrer Adresse an: bestellung@vvk-deutschland.de
Teilt es in sozialen-Medien:
Verein-Vermisster-Kinder
EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish
Bitte klicken Sie auf das jeweilige Foto um den dazugehörigen Fall zu öffnen. Nutzen Sie auch unsere alphabetisch geordnete Liste oder unsere Live-Karte (in Bearbeitung).
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
NAVIGATION
TEILEN
KONTAKT Mail: info@vvk-deutschland.de Phone: +49 163 3857610


Georgine Krüger

Zusammenfassung:

Seit dem 25. September 2006 sucht die Polizei nach Georgine

Krüger. Die damals 14-Jährige stieg in Berlin-Moabit aus einem

Bus nahe ihres Wohnhauses und ist seither spurlos verschwunden.

Seit Dienstag behandelt die Polizei den Vermisstenfall als Mordfall.

Vor zwölf Jahren verschwand Georgine Krüger - nun fasst die

Polizei einen Verdächtigen

Der Grund: Am Dienstagmorgen verhafteten die Ermittler einen 43-

Jährigen, "der dringend verdächtig ist, die zur Tatzeit 14-jährige

Schülerin Georgine Krüger am 25. September 2006 getötet zu

haben." So steht es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von

Polizei und Staatsanwaltschaft. Demnach soll der Beschuldigte die

Jugendliche aus sexuellen Beweggründen auf dem Heimweg von

der Schule abgefangen, in seinen Keller in Moabit gelockt und dort

getötet haben. Eine Leiche ist dem Bericht nach allerdings noch

nicht gefunden worden. Die Suche dauert an.

So kamen die Ermittler auf die Spur des Verdächtigen

Wie kamen die Beamten nach nun mehr zwölf Jahren auf die Spur

des Mannes? Nachdem der Verdächtige durch zwischenzeitliche

Erkenntnisse ins Visier der Polizei geraten war, wurde ein

verdeckter Ermittler eingesetzt. Der Undercover-Polizist konnte die

Verdachtsmomente den Angaben zufolge in den vergangenen

Monaten soweit erhärten, dass es nun zu der Festnahme kam.

Der Verhaftete ist der Polizei nicht unbekannt. 2012 war er bereits

wegen sexueller Nötigung einer Zwölfjährigen verurteilt worden.

Auch damals hatte er das Mädchen wegen sexueller Motive in

seinen Keller gelockt. Nach Informationen des RBB hätten

Erkenntnisse aus dieser Verurteilung entscheidend dazu

beigetragen, den Familienvater als dringend tatverdächtig

einzustufen. Es sei weiterhin aufgefallen, dass der Mann in

auffälligem Maße an minderjährigen Mädchen interessiert sei. Eine

vergleichende Überprüfung der Positionsdaten von seinem und

Georgine Krügers Handy hätten den Verdacht zusätzlich erhärtet.

Ende einer zwölf Jahre dauernden Suche

Sollte sich der Verdacht der Ermittler bestätigen und Georgine

Krüger getötet worden sein, würde dies das Ende einer zwölf Jahre

dauernden Suche bedeuten. Wie eingangs erwähnt, wurde die

seinerzeit 14-Jährige am 25. September des Jahres 2006 zuletzt

gesehen, als sie um 13.50 Uhr nur 200 Meter von ihrem Wohnhaus

entfernt aus dem Bus stieg. Zehn Minuten später wurde ihr Handy

ausgeschaltet, danach verlor sich jede Spur. Es sei

"unwahrscheinlich, dass sich die Vermisste derzeit noch aus freiem

Antrieb irgendwo verborgen hält", schrieb die Polizei seinerzeit. In

der Folge verliefen die umfangreichen Ermittlungen ergebnislos,

obwohl die Ermittler mehr als 300 Hinweisen nachgingen und unter

anderem mit Mantrailer-Hunden nach dem Mädchen suchten.

Irgendwann wurde der Fall zum Cold Case

Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/vermisste- georgine-krueger--so-kam-die-polizei-auf-den-verdaechtigen-- 8477924.html

Geboren: 25.07.1992

Vermisst seit: 25.09.2006

HINWEISE/Belohnung
Dokumente (klicken zum Download):